In Hamburg fährt Deutschlands erstes Zahnmobil

Der Hamburger Caritasverband hat zusammen mit der Firma Colgate-Palmolive die erste rollende Zahnarztpraxis auf die Straße gebracht. Der Start des Mobils ist ein Meilenstein in der zahnmedizinischen Versorgung sozial benachteiligter Menschen in Hamburg. An Bord bietet das Team ambulante Behandlungen wie auch Prophylaxe und Beratungen an.

Das Zahnmobil wird in der ambulanten zahnmedizinischen Behandlung obdachloser Menschen und in Kindertagesstätten und Jugendhilfeeinrichtungen für die Präventionsarbeit bei Kindern und Jugendlichen eingesetzt.

Das Projekt konnte durch die großzügige Unterstützung des Hamburger Spendenparlamentes und des Deutschen Hilfswerkes realisiert werden. Die laufenden Betriebskosten tragen Colgate und Caritas gemeinsam.